Roero Arneis DOCG Cecu d'la Biunda

Dem Arneis, exclusiver Weinrebensorte des Roerogebiets, sowie auch dem Nebbiolo verdanken wir die Berühmtheit unseres Landes.
Sein anerkannter Adel hat uns dazu gebracht, diese Auslese zu pflegen und die Möglichkeit zu geben, die Eigenschaften und das Potential dieser großen Weinrebe völlig kennen lernen zu können. Die Trauben kommen aus den weichen Kalkböden des Hügels um das „Vezza Tal“, sowie den Sporen der „Rocche„ in Canale. Man erzählt, dass diese besonderen Trauben im berühmten Weinberg “Renesio” Mitte des verganenen Jahrtausend geboren wurden. Anfangs wurden sie “weißer Nebbiolo” genannt, um ihren Wohlgeschmack und ihre Wichtigkeit zu betonen. Auf diesem Boden drückt der Arneis sein ganzes Potential aus. Er ist aromatisch und elegant, mit intensivem Blumenduft. Er verzaubert den Gaumen mit seinem strukturierten und andauernden Geschmack. Ihm ist eine ständige Vervollkommnung bestimmt. Dieses Werk haben wir nach dem Großvater Francesco Carbone benennen wollen, der als "Cecu d'la Biunda" bekannt war: er hat in seine Weinberge die Arneis Trauben angebaut, aber viel auch in unsere Herzen gesäen.

Produktionsgebiet: Roero (Gemeinden Canale und Vezza d’Alba)
Höhe: 250-350 Meter
Ertrag per Ha: 7,5 Tonnen
Ausmaß des Gebiets: 2 Ha
Alkoholgehalt: 12,5-13,0
Säuregehalt: 5,5/6 g/l
Formate:  Flasche (0.750 lt)
Pflanzjahr: 2004

Weinprämierungen
Slow Food Guida al Vino Quotidiano - bester Arneis Preis-Leistungsverhältnis
Roero Arneis Cecu d'la Biunda 2008
L'Epresso I Vini d'Italia 2010
• Beste Regioneinkäufe
  Roero Arneis Cecu de la Biunda 2008: 16/20
L'Epresso I Vini d'Italia 2009
• Roero Arneis des Jahres - Sondererwähnung: die 50 Außenseiter
 Cecu de la Biunda 2007: 16,5/20
L'Epresso I Vini d'Italia 2009
• Beste regionale Einkäufe
  Roero Arneis Cecu de la Biunda 2007: 16,5/20
Gambero Rosso
• Cecu de la Biunda 2007: 90/100 [siehe Artikel]

Farbe: intensives, glänzendes Strohgelb.
Geruch: der Wein hat einen sehr intensiven Duft. Aus einem sehr tiefen Hintergrund entwickeln sich langsam frische aromatische Eindrücke von Weißen Johannisbeeren, Salbei, manchmal durch Pfefferminztönen.
Geschmack: dem Gaumen präsentiert er sich wunderbar frisch, dann wird er stufenweise kräftig und umhüllend, was seinem echten Wesen entspricht. Das Ende ist reich und nachhaltig. Jetzt sticht die weiße Johannisbeere hervor.
Passende Gerichte: für seine Geruchs- und Geschmacksfeinheit begleitet er wunderbar einen Risotto mit Meeresfrüchte und einen im Ofen gebackenen Fisch.


Download Photos (High Quality)
 Home •  Il Territorio •  L'Azienda •  La Produzione •  Rassegna Stampa •  Contatti •  News •
Copyright 2007 - Tutti i diritti riservati • P.Iva: 02055600049
Design e Sviluppo Pro-vocazione